Riester- Renten- Versicherung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu „riestern“. Neben Banksparplänen oder auch Investmentsparplänen finden sich zahlreiche Riester- Rentenversicherungen.

Die Riester- Rentenversicherungen kann man hinsichtlich ihrer Anlagen in klassische oder konventionelle Riesterrentenversicherungen, in sogenannte Hybrid- Riester- Renten- Versicherungen oder in fondsgebundene Riester- Renten- Versicherungen unterteilen.

Je nach Risikoneigung und bisher getätigten Anlagen sollte man seinen Riester- Renten- Vertrag wählen. Hat man bis dato beispielsweise bereits einige klassische Rentenversicherungen und ist durchaus bereit, etwas mehr Risiko einzugehen, so kann – wenn auch noch genügend Zeit bis zum Ablauf des Vertrages wäre (hier sollten schon noch 20 besser 25 Jahre Zeit sein) – auch eine fondsgebundene Riester- Rente oder ein Investmentsparplan in Frage kommen.

Eine Besonderheit der Riester- Renten- Versicherung stellen die sogenannten Hybridprodukte dar, welche sowohl eine durchaus ordentliche garantierte Rente bieten als auch die Anlage in Investmentfonds.

Allen Riester- Anlagen ist aber immer eines gemeinsam: Die eingezahlten Beiträge müssen garantiert werden. Dies gilt somit auch bei fondsgebundenen Riester- Renten- Versicherungen, selbst bei Riester- Investmentfond- Sparplänen.

Somit besteht kein Verlustrisiko gemäß der gesetzlichen Vorschriften bei Riester- Verträgen, egal welche Anlageart man wählt.